Allgemein

Mähroboter – Eine Übersicht über mögliche Modelle

Du hast bereits den Entschluss gefasst, Dir einen Rasenroboter anzuschaffen, weißt aber noch nicht so recht, welcher es sein soll? Wir haben für Dich ein paar Modelle zur Ansicht vorbereitet - mit verschiedenen Möglichkeiten und auf die Rasenfläche abgestimmt.

Du hast Dich dazu entschieden einen Mähroboter zu kaufen und Dir somit viel Zeit, Ärger und Arbeit zu ersparen, weißt aber noch nicht so genau, welches Modell es eigentlich sein soll? Kein Problem, wir stellen Dir hier ein paar Geräte vor, die sich definitiv lohnen.

Zunächst einmal hängt von der Wahl des richtigen Geräts vor allem die Größe Deines Rasens ab, denn es gibt unterschiedliche Funktionen und Robotermodelle. Zum einen gibt es Roboter für kleinere Rasenfläche, aber auch für größere Flächen mit bis zu 3.000 Quadratmetern. Dabei kannst Du nicht nur zwischen verschiedenen Anbietern wählen, sondern auch differenzierten Funktionen und Möglichkeiten. Wichtig sind vor allem Dein Budget sowie Deine eigenen Wünsche und Vorstellungen.

Bosch Indego 1000Die Preisklassen unterscheiden sich ebenfalls bei den einzelnen Geräten. Du kannst zwischen preisgünstigen aber auch höheren Preisklassen wählen, immer abhängig von den jeweiligen Ansprüchen. So gibt es in der günstigere Kategorie schon Modelle ab 600 Euro (manchmal auch preiswerter bei einzelnen Angeboten), aber auch teurere Varianten, welche dann aber auch über ein stärkeres Akku verfügen sowie mehr Komfort. Wenn Du eine große Rasenfläche hast, musst Du mit über 2.000 Euro für einen Mähroboter rechnen, da Du hier ein stärkeres Modell benötigst.

Wir stellen Dir heute eine Auswahl an Mährobotern in unterschiedlichen Preiskategorien vor, welche mit einem Begrenzungskabel funktionieren. Wenn Du Dich jetzt fragst, was genau mit einem Begrenzungskabel gemeint ist, wollen wir Dir dies kurz erklären.

In der Regel arbeiten die meisten Roboter mit diesem Kabel, welches vor Inbetriebnahme des Geräts um die Rasenfläche gelegt wird. Hierbei handelt es sich um einen Draht, welcher dem Mähroboter den Weg bzw. die Begrenzung der Rasenfläche zu erkennen gibt. Das Kabel kann entweder ebenerdig oder einige Zentimeter unter dem Boden verlegt werden. Der Draht kann so garantieren, dass der Roboter beispielsweise größere Hindernisse wie Blumenbeete oder Bäume umfahren kann. Manche Roboter arbeiten auch mit Sensoren, die den Rasen erkennen, doch ein Draht garantiert Dir mehr Genauigkeit, was das Erkennen von Hindernissen angeht. Das Verlegen des Begrenzungsdrahtes ist zwar zu Anfang mit Arbeit verbunden, doch danach musst Du Dich nicht mehr um die Begrenzung kümmern, da der Mähroboter nun seinen Weg selbst finden kann.

Mähroboter für kleine Rasenflächen

Wenn Du eher über eine normale bis kleine Rasenfläche verfügst, die maximal 1000 Quadratmeter aufweist, gibt es schon viele verschiedene Rasenroboter zur Auswahl. Hier kannst Du sowohl im unteren als auch mittleren Preissegment fündig werden.

Bosch IndegoMöchtest Du lieber nicht so tief in die Tasche greifen und eine etwas preiswertere Variante wählen, dann eignet sich beispielsweise ein Modell von Bosch sehr gut. Hier kannst Du zwischen 600 bis 800 Euro bereits eine gute Investition tätigen und bekommst die wichtigsten Eigenschaften eines Mähroboters geliefert. Zu nennen ist dabei zum Beispiel der Bosch DIY Mähroboter Indego, der auch für eine Rasenfläche mit 1000 Quadratmetern geeignet ist und etwa 600 Euro kostet. Dieses Modell kannst Du wie viele andere über Dein Smartphone steuern und auch von unterwegs Befehle erteilen oder Signale empfangen, die Mähtermine verwalten oder auch das Gerät deaktivieren. Sogar bei Störungen oder Problemen wirst Du sofort benachrichtigt.

Zusätzlich zum Roboter selbst erhältst Du 200m Begrenzungsdraht sowie ein Netzgerät. Dieses Modell kehrt ohne Aufforderung zu seiner Ladestation zurück, sobald der Akku Strom benötigt. Du musst Dich also kaum um den Gartenroboter kümmern. Von Vorteil ist hier die Eigenschaft, dass dieser Roboter den Rasen schonend in parallel verlaufenden Bahnen mäht, was bei vielen anderen Modellen nicht der Fall ist. Auch die Grasschnitthöhe kannst Du variabel einstellen, in einem Abstand von 20 bis hin zu 60 mm. Selbst wenn Du doch mal ein paar Hindernisse auf dem Rasen haben solltest, ist dies für den Indego kein Problem, denn er erkennt diese sofort und umfährt sie geschickt. Auch kleine Steigungen von bis zu 35 % bewältigt der Rasenroboter.

Eine wichtige Eigenschaft sollte Dir im Kopf sein bei der Wahl Deines Mähroboters: die Absicherung vor Diebstahl. Hier ist der Indego gut ausgestattet, denn mittels PIN und Alarmsignal kann das Gerät vor Diebstahl geschützt werden.

Weitere Modelle

Von Bosch gibt es auch noch andere Modelle der Indego-Reihe, teilweise in höheren Preissegmenten, die sich aber ebenfalls lohnen. Beispielsweise ist auch der Bosch DIY Mähroboter Indego 1300 Connect eine gute Wahl, diese bietet ebenso viele Vorteile und ist zudem auch für größere Rasenflächen geeignet. Solltest Du nur eine sehr kleine Rasenfläche haben, bietet sich zum Beispiel der Bosch DIY Mähroboter Indego 350 Connect an.

Mittleres bis hohes Preissegment

Gardena R40Li RoboterIm mittleren Preissegment befindet sich der Gardena Rasenmäher-Roboter R40Li, der eine Fläche von bis zu 400 Quadratmetern bewältigen kann sowie eine Steigung von bis zu 25 %. Auch hier sind die Mähzeiten mit Deinem Smartphone frei programmierbar. Außerdem hinterlässt dieser Roboter keine Streifen auf Deinem Rasen, sondern sorgt für eine ebenmäßige Fläche.

Ein großer Vorteil dieses Rasenroboters ist die Fähigkeit, unabhängig von den Wetterbedingungen den Rasen mähen zu können. D.h. selbst bei Regen kannst Du den Roboter in Betrieb nehmen. Auch hier findest Du einen Diebstahlschutz in Form eines PIN vor sowie eine Alarmfunktion. Du brauchst Dich auch bei diesem Modell nicht viel um Einzelheiten zu kümmern, da der Gardena selbst zur Ladestation zurückkehrt, sobald der Rasen gemäht ist. Dieser Mähroboter ist besonders leise und vor allem für kleine Flächen geeignet. Dabei kannst Du zwischen einer Schnitthöhe von 20 bis 50 mm wählen. Die Schnittbreite dazu umfasst 170 mm. Mit einem Preis von knapp 900 Euro ist der Gardena zwar deutlich teurer als der Bosch Indego, allerdings kommt es hier auf Deine eignen Vorstellungen an, ob Du beispielsweise einen wetterfesten Roboter haben möchtest und wie wichtig Dir auch das Schnittgebnis ist.

Wenn Du gerne mehr in Deinen Mähroboter investieren möchtest, gibt es auch im höheren Preissegment gute Modelle. Zum Beispiel ist der Husqvarna Automower 105 eine gute Wahl. Dieser kann für Flächen bis zu 600 Quadratmetern genutzt werden und verfügt ebenfalls wie der Gardena über die Einstellung der Schnitthöhe zwischen 20 bis 50 mm. Die Schnittbreite beträgt 170 mm. Selbst Steigungen bis zu 25 % werden problemlos bewältigt. Dieses Modell von Husqvarna kostest knapp 1100 Euro und schafft etwa 43 Quadratmeter Rasen pro Stunde.

Rasenroboter für größere Rasenflächen

Auch für größere Rasenflächen ab 1000 Quadratmetern und aufwärts gibt es natürlich Robotermodelle. Hier unterscheidet sich wieder das Preissegment nach den unterschiedlichen Herstellern und Funktionen.

Gardena Sileno + MähroboterDer Gardena Mähroboter smart Sileno+ zum Beispiel ist liegt mit 1.800 Eurp zwar im mittleren Preissegment, schafft aber dafür viel Rasenfläche mit bis zu 1300 Quadratmetern. Er schafft Steigungen von bis zu 35 %, mäht leise und erkennt Hindernisse selbst. Ein spezieller Sensor ermöglicht eine automatische Anpassung der Mähfrequenz an das Wachstum des Rasens. Du musst Dich um nichts kümmern, geschweige denn es etwas extra programmieren. Die Schnittbreite umfasst 220 mm und die Höhe kannst Du zwischen 20 bis 60 mm einstellen. Dieses Modell ist wieder wetterunabhängig bedienbar und weist einen sehr geringen Energieverbrauch auf. Natürlich ist auch hier ein Diebstahlschutz vorhanden.

Für extra große Rasenflächen mit bis zu 2.200 Quadratmetern gibt es den Husqvarna Automower 420 Mähroboter. Dieser kann Steigungen von bis zu 40 % bewältigen und schafft pro Stunde etwa 90 Quadratmeter Rasenfläche. Auch hier ist die Schnitthöhe frei wählbar zwischen 20 und 60 %. Die Schnitthöhe beträgt 170 mm. Dieser Rasenroboter befindet sich im höheren Preissegment, schafft dafür aber auch eine große Rasenfläche. Hier musst Du mit etwa 2050 Euro rechnen.

Welcher soll es nun werden?

Wie Du siehst, gibt es eine große Auswahl an diversen Modellen. Dabei ist die Kaufentscheidung natürlich immer abhängig von Deinem Geldbeutel und der Größe Deiner Rasenfläche. Aber auch Deine eigenen Wünsche solltest Du berücksichtigen. Neben den ganzen technischen Daten solltest Du Dir auch Gedanken über die Nützlichkeit eines solchen Geräts machen. Lohnt sich die Anschaffung für Deine Rasenfläche? Hier musst Du zunächst bedenken, wann ein Rasenroboter wirklich geeignet ist oder möglicherweise eine ungünstige Anschaffung darstellt. Dazu findest Du hier ein paar Tipps, auf die Du vor der Kaufentscheidung achten solltest.

Husqvarna Automower 105Hast Du beschlossen, dass sich ein Mähroboter auch für Deinen Garten lohnt und Du Dir viel Arbeit ersparen möchtest, dann lohnt sich ein Modell vor allem im günstigeren Bereich, wenn Du nicht gerade viel Budget zur Hand hast. Die Angebote sind auch hier schon sehr ausgeweitet und verlässlich. Sowohl die Indego-Reihe von Bosch als auch von Gardena bieten für ihre Qualität einen guten Preis. Und auch über Dein Smart Home kannst Du die Roboter einbinden, was die Handhabung nochmal leichter werden lässt.

Auch wenn Dich die einmaligen Anschaffungskosten und der Installationsaufwand zu Beginn eher abschrecken sollten und wesentlich höher sind als übliche Rasenmäher, so wird sich dies mit der Zeit rentieren, da Du keinen Eigenaufwand mehr haben wirst. Es liegt am Ende also bei Dir, worauf Du am meisten Wert legst!

Noch ein kleiner Tipp am Rande: Solltest Du über die Anschaffung eines Roboters nachdenken, lohnt sich vor allem ein Kauf in der Herbst- und Wintertzeit. Hier gibt es häufig in vielen Geschäften und auch online Rabatte.

Schlagwörter
Mehr anzeigen

Maren Frankreiter

Hallo, ich heiße Maren. Ich freue mich darauf, Dich auf Deinem Weg zum Smart Home begleiten zu dürfen und gemeinsam alles rund um dieses Thema zu erfahren.
Ähnliche Artikel
Wir freuen uns über jeden Kommentar. Solltest du eine Frage haben schreibe gerne in den Kommentaren, für größere Fragen würden wir uns freuen wenn du dich in unserem Smart Home Forum anmelden würdest. Dort können wir & die Smart Home Community dir deutlich besser und schneller helfen.

Schreibe einen Kommentar Mähroboter – Eine Übersicht über mögliche Modelle

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.