Allgemein

Staubsauger Roboter – der Butler von morgen?

Vorbei die Zeit, in der Du selbst staubsagen musstest. Jetzt gibt es Staubsauger Roboter, die diese Arbeit für Dich übernehmen. Wir zeigen Dir, welche Modelle und Möglichkeiten der Markt bereitstellt.

Moderne Haushaltshilfen wie Staubsauger Roboter gehörten seit jeher zu den Träumen der Menschheit. Denn wer hat es nicht gerne gemütlich, ohne etwas dafür machen zu müssen? Staubsauger Roboter sind mittlerweile in vielen Haushalten und Bürogebäuden zu einem festen Bestandteil des Alltags geworden. Die aktuellen Modelle werden in ferner Zukunft durch den „Roboter Butler“ abgelöst werden. Solange dies noch eine Zukunftsvision ist, stellen wir Dir die aktuelle Technik vor.

Staubsauger im Wandel der Zeit

Der perfekte Staubsauger ist derjenige, der sich ohne menschliches Zutun bewegt. Mit Staubsauger Robotern ist dieser Menschheitstraum wahr geworden. Staubsauger Roboter sind sehr fortschrittlich und innovativ. Die Geräte verfügen über integrierte Sensoren und Navigationssysteme, die in der Praxis einwandfrei funktionieren. Hinter dem schlichten Plastikgehäuse der meisten Staubsauger Roboter befindet sich ein komplexes Innenleben mit einer aufwändigen Programmierung. Einer der bekanntesten Hersteller von Staubsauger Robotern ist Vorwerk. Der Premium-Staubsauger von Vorwerk trägt den Namen „Kobold“ – eine Anspielung auf das Fabelwesen Kobold, das unbemerkt für Reinheit im Haushalt sorgt. Der größte Konkurrent ist der Hersteller „iRobot“, der mit seinem Modell „Roomba“ große Erfolge verzeichnet. Die Staubsauger Roboter Roomba und Kobold liegen im hochpreisigen Segment. Günstiger sind Geräte von Herstellern wie Vileda oder No Name-Produkte.

Preisniveau und Fähigkeiten

Staubsaugerroboter FunktionenBei der Auswahl eines Staubsauger Roboters solltest Du jedoch nicht zu stark auf den Preis achten. Staubsauger Roboter aus dem hochpreisigen Segment funktionieren zuverlässiger und sind programmierbar. Hier kannst Du mit Deiner Programmierung vorgeben, wann sich der Roboter einschaltet und die Wohnung bzw. das Bürogebäude reinigt. Die Reinigung findet automatisch statt – wenn Du Dich beispielsweise auf der Arbeit befindest oder das Bürogebäude in der Nacht leer steht. Moderne Staubsauger Roboter fahren eigenständig zur Ladestation und laden dort ihren Akku auf. Integrierte Sensoren ermöglichen das Erkennen von Hindernissen, deshalb werden Stufen und Treppenhäuser problemlos umfahren. Um einen besseren Überblick zu bekommen, haben wir für Dich einmal alle Vor- und Nachteile von Staubsauger Robotern zusammengefasst:

Vorteile

– eigenständiges Saugen
– programmierbare Zeitschaltuhr
– fahren auch unter Möbel
– arbeiten ohne Müllbeutel, Entleerung über Absaugfunktion
– nehmen kleinste Staubpartikel auf
– Montage von Walzen- und Seitenbürsten möglich
– auf sämtlichen Oberflächen einsetzbar
– leicht und einfach verstaubar
– Steuerung über Fernbedienung oder per App möglich
– ist leise unterwegs

Nachteile

– säubern Raumecken und Möbelfüße nur schlecht
– schlechte Reinigung von Hochfloor-Teppichen

Empfohlenes Preissegment

Wieviel Du für einen Staubsauger Roboter ausgeben möchtest, hängt wie immer vom persönlichen Budget und dem gewünschten Funktionsumfang ab. Während Staubsauger von Unternehmen wie iRobot und Vorwerk mit 400 bis 800 Euro in einem hohen Preissegment liegen, gibt es kostengünstige Varianten bereits ab ca. 80 Euro zu kaufen. Bei diesen ist der Funktionsumfang stark eingeschränkt. Hochpreisige Modelle überzeugen durch eine intelligente Vernetzung und zahlreiche Steuerungsmöglichkeiten. Staubsauger Roboter wie der Roomba von iRobots und der Botvac von Neato Robotics lassen sich sogar über den Amazon Echo-Sprachassistenten Alexa steuern. Dagegen fahren kostengünstigere Modelle nicht selbstständig an die Ladestation und haben keine Sensoren zur Erkennung von Stufen. Die Kapazität der Akkus ist geringer als bei teuren Modellen und es besteht nicht die Möglichkeit, die Roboter zu programmieren.

Reinigung von Böden

Moderne Staubsauger Roboter können im Grunde alle Böden reinigen, die es gibt. Dabei überzeugen sie durch beeindruckende Ergebnisse. Folgende Bodenbeläge lassen sich besonders gut reinigen:

– PVC
– Linoleum
– Fliesen
– Laminat
– Teppiche (außer Hochfloorteppiche)

Häufige Probleme

Staubsaugerroboter ÜbersichtStaubsauger Roboter überzeugen durch ein modernes Design und sind häufig in Form eines Halbkreises gestaltet. Die Reinigung erfolgt über Bürsten, die sich kreisförmig bewegen und den Schmutz über eine Kehrfunktion in die Mitte befördern. Dort befindet sich eine Öffnung, die den Schmutz aufnimmt. Der dort eingebaute Behälter im Inneren des Staubsaugers muss regelmäßig entleert werden. Staubsauger Roboter kommen an ihre Grenzen, wenn sich am Boden viele Gegenstände befinden oder Müll herumliegt. Längere Tierhaare können sich verknoten und die Leistung des Staubsauger Roboters einschränken. Günstigere Geräte haben kein Filtersystem, was sich auf Allergiker nachteilig auswirken kann. Hochpreisige Geräte überzeugen dagegen durch einen Filter, der für eine frische Atemluft sorgt. Du solltest beachten, günstige Staubsauger Roboter nur in Räumen ohne Treppenhäuser und Stufen einzusetzen.

Smart Home-Staubsauger von Samsung und Miele

Der japanische Konzern Samsung gilt weltweit als Vorreiter für smarte Haushaltsgeräte. Mit dem Smart Home-Dienst von Samsung lassen sich kompatible Staubsauger Roboter mit der Samsung Smart Home App vernetzen. Das Display des Tablets oder Smartphones zeigt Statusmeldungen an und offenbart dem Nutzer, welches Haushaltsgerät gerade im Einsatz ist. Die Übertragung der Informationen erfolgt verschlüsselt übers WLAN. Der deutsche Premiumhersteller Miele hat mit seinem Smart Home-System „Miele@Home“ ebenfalls eine gute Möglichkeit geschaffen, um Staubsauger Roboter ins hauseigene Smart Home-System zu integrieren.

Staubsauger Roboter von Deebot

Staubsaugerroboter Boden reinigenDie Staubsauger Roboter Modelle „Deebot“ der Marke Ecovacs Robotics kosten 300 bis 500 Euro und überzeugen durch eine besonders smarte Vernetzung, die andere Hersteller bei weitem übertrifft. Der smarte Staubsauger lässt sich mit einer App verbinden, die den aktuellen Reinigungsstatus anzeigt. Dabei kannst Du in Echtzeit verfolgen, wo sich der Staubsauger Roboter gerade aufhält. Mit einem Fingertipp auf das Display des Smartphones kannst du vorgeben, welche Räume als nächstes gereinigt werden sollen.

Egal, ob in der Bahn oder im Meeting: Die jeweiligen Befehle lassen sich aus weiter Ferne erteilen. Das Reinigungsergebnis ist solide und wird durch einen Wisch-Adapter unterstützt, der im Lieferumfang enthalten ist. Dabei verfügen einige Deebot Staubsauger Roboter über einen integrierten Tank, der das Mikrofaser-Tuch leicht befeuchtet. Deshalb nimmt der Staubsauger Roboter Staubkörnchen effizient auf. Dabei gibt es auch hier einige Modelle, die optimal zur Beseitigung von Tierhaaren sind. Außerdem gibt es eine Absturzsicherung und eine Hinderniserkennung. Zusätzlich verfügen Roboter von Deebot über eine 3 in 1 Reinigungsfunktion, indem gleichzeitig gesaugt, gewischt und gefegt wird.

Virtual Device für den Roomba von iRobot

Der Roomba von iRobot ist einer der beliebtesten Staubsauger Roboter am Markt. Mittlerweile gibt es für den Roomba auch ein Virtual Device, über das der Roboter in das Smart Home-System eingebunden werden kann. Der Roomba Staubsauger Roboter kann über RooWifi kontrolliert und wie ein ferngesteuertes Auto über den Boden befehligt werden. RooWifi ist eine Platine, die an den Serial Port an der Unterseite von Roomba angebracht wird. RooWifi verbindet den Roomba Staubsauger mit dem WLAN-Netz. Sobald das RooWifi angebracht wurde, strahlt es ein eigenes WLAN-Netzwerk aus, in das Du Dich via Tablet oder Smartphone einwählen kannst.

Die Konfiguration erfolgt über den Laptop: Diese ist nicht im Plug & Play-Bereich einzuordnen, erfordert aber keinesfalls ein Informatikstudium. Die zugehörige App ist für Android und iOS kostenlos verfügbar und basiert auf der klassischen Neigungssteuerung. Die Neigung manövriert den Staubsauger Roboter, während Gaspedal und Bremse für die Fortbewegung sorgen. Über RooWifi lassen sich dem Staubsauger Roboter verschiedene Informationen entlocken, beispielsweise Akku-Temperatur, Akku-Ladung, Stellung der Räder und maximale Kapazität des Akkus. RooWifi teilt Dir auch mit, wie viele Hindernisse der Roboter erkannt hat. Wer RooWifi als nette Spielerei betrachtet, liegt falsch. Der Nutzen von RooWifi liegt eher in den Automatisierungskapazitäten und der Einbindung ins Smart Home.Staubsaugerroboter Ratgeber

Staubsauger Roboter – Nutzen für den Alltag

Wie Du siehst, sind Staubsauger Roboter schon längst keine Spielerei mehr. Dabei lassen sie sich über die Software verschiedener Hersteller hervorragend in Smart Home-Systeme einbinden und überzeugen durch eine zuverlässige Funktionsweise. Dabei nicht zu vergessen ist auch die Steuerung über Amazon Echo und Alexa oder via Smartphone, waszu einer benutzerfreundlichen Handhabung beiträgt. Mit einem Staubsauger Roboter lässt sich das ganze Haus oder die Wohnung säubern, worauf Du dabei besondern wert liegst, ist Dir natürlich selbst überlassen! Eine große Auswahl an verschiedenen Modellen in unterschiedlichen Preisklassen gibt es auf jeden Fall reichlich, bleibt nur die Frage, welchen Roboter Du nun bevorzugst?

 

 

Schlagwörter
Mehr anzeigen

Maren Frankreiter

Hallo, ich heiße Maren. Ich freue mich darauf, Dich auf Deinem Weg zum Smart Home begleiten zu dürfen und gemeinsam alles rund um dieses Thema zu erfahren.
Ähnliche Artikel
Wir freuen uns über jeden Kommentar. Solltest du eine Frage haben schreibe gerne in den Kommentaren, für größere Fragen würden wir uns freuen wenn du dich in unserem Smart Home Forum anmelden würdest. Dort können wir & die Smart Home Community dir deutlich besser und schneller helfen.

1 thought on “Staubsauger Roboter – der Butler von morgen?”

Schreibe einen Kommentar Staubsauger Roboter – der Butler von morgen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant
Close