Apple Smart HomeSmart Home News

Siri-Gespräche: Apple will wieder zuhören

Apple möchte Kunden zukünftig entscheiden lassen, ob Siri-Gespräche mitgehört werden dürfen oder nicht. Ein entsprechendes Update befindet sich bereits in der Beta-Phase.

Nachdem Apple Anfang August die Analyse von Siri-Gesprächen vorrübergehend gestoppt hat, geht der Konzern nun neue Wege. Mit iOS 13.2 startet Apple laut Medienberichten eine Möglichkeit für Nutzer, die Analyseschritte erneut zu erlauben. Audio-Mitschnitte zwischen Siri und Nutzern seien notwendig, um die Sprachassistentin weiter zu verbessern. Kunden sollen frei entscheiden können, ob Apple mit zuhören darf oder nicht.

Das „Zuhören“ per Opt-in erlauben

Mit dem neuen Update auf iOS 13.2 überlässt Apple seinen Kunden die Entscheidung per Opt-in. Siri-Gespräche werden entsprechend nur an den Konzern übermittelt werden, wenn dies auch vom Nutzer gewollt ist. Wer sich für eine Analyse der Sprachaufnahmen entscheidet, soll sich sicher sein können, dass Apple dafür nur noch interne Mitarbeiter einsetzt. Finden ungewollt Aufzeichnungen statt, obwohl Siri nicht aktiviert wurde, werden diese Aufnahmen automatisch gelöscht.

Außerdem soll eine neue Funktion zur Löschung von privaten Daten geplant sein. Allerdings handelt es sich dabei nur um die Löschung von Audiodateien. Apple transkribiert weiterhin Siri-Befehle und speichert diese intern. Eine Zurückverfolgung zum Kunden soll jedoch nicht möglich sein. Dafür wird die Apple-ID anonymsiert.

Schlagwörter
Mehr anzeigen

Maren Frankreiter

Hallo, ich heiße Maren. Ich freue mich darauf, Dich auf Deinem Weg zum Smart Home begleiten zu dürfen und gemeinsam alles rund um dieses Thema zu erfahren.
Ähnliche Artikel
Wir freuen uns über jeden Kommentar. Solltest du eine Frage haben schreibe gerne in den Kommentaren, für größere Fragen würden wir uns freuen wenn du dich in unserem Smart Home Forum anmelden würdest. Dort können wir & die Smart Home Community dir deutlich besser und schneller helfen.

Schreibe einen Kommentar Siri-Gespräche: Apple will wieder zuhören

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.