Smart Home News

Nello one: Start-up ist insolvent & sucht neue Investoren

Das Münchener Start-up Locumi Labs GmbH hat einen Eigeninsolvenzantrag gestellt und ist derzeit auf der Suche nach neuen Investoren, damit das Unternehmen weiter bestehen kann.

In einer Pressemitteilung hat der Hersteller des smarten Türschlosses Nello one vergangene Woche seine Insolvenz bestätigt. Das Start-up aus München gab dabei bekannt, dass der Betrieb aber noch weiter bestehen würde.

Hersteller vom Nello one geht neue Wege

Durch den Eigeninsolvenzantrag will Locumi Labs GmbH dafür sorgen, die bisher erfolglose Investorensuche voranzubringen, um eine Weiterführung des Unternehmens gewährleisten zu können und somit den Betrieb zu sanieren. In Zusammenarbeit mit einem vorläufigen Insolvenzverwalter will der Münchener Hersteller den Prozess erfolgreich abwickeln.

Wie es zukünftig um das Start-up und dessen Produkte stehen wird, ist derzeit noch nicht ganz klar. Zu dem bekanntesten Smart Home-Produkt gehört der im Jahr 2017 veröffentlichte Türöffner Nello one. Dieser bietet eine einzigartige Lösung an, um Gegensprechanlagen smart zu machen.

Schlagwörter
Mehr anzeigen

Maren Frankreiter

Hallo, ich heiße Maren. Ich freue mich darauf, Dich auf Deinem Weg zum Smart Home begleiten zu dürfen und gemeinsam alles rund um dieses Thema zu erfahren.
Ähnliche Artikel
Wir freuen uns über jeden Kommentar. Solltest du eine Frage haben schreibe gerne in den Kommentaren, für größere Fragen würden wir uns freuen wenn du dich in unserem Smart Home Forum anmelden würdest. Dort können wir & die Smart Home Community dir deutlich besser und schneller helfen.

1 thought on “Nello one: Start-up ist insolvent & sucht neue Investoren”

  1. Schade um Nello. Jetzt bin ich aber froh, dass ich mich letztes Jahr für Doorbird entschieden habe. Der d301 kann sogar Audio und nicht nur klingeln.

Schreibe einen Kommentar Nello one: Start-up ist insolvent & sucht neue Investoren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.