Smart Home News

Thorwa: smarter Briefkasten mit Alexa-Integration

Eine deutsche Firma hat einen smarten Briefkasten entwickelt, welcher mit Alexa kommunizieren kann.

Amazons Sprachassistentin Alexa kann schon mit vielen Dingen und Elementen im Smart Home interagieren. Noch im April gehört auch der Briefkasten zu den neuen Systemen, welcher von Alexa angesprochen werden kann. Möglich macht dies eine junge Firma aus Deutschland, Thorwa, welche einen eigenen Briefkasten und sogar ein Nachrüst-Set entwickelt hat. Dieses kann direkt mit Alexa kommunizieren.

Das smarte Zuhause wird immer größer

Bisher konnten Nutzer von Amazons Alexa auf eine ganze Reihe von Sensoren und Schaltern zurückgreifen, welche sich mit Hilfe der digitalen Sprachassistentin Alexa steuern ließen. So konnte das Licht angepasst, die Rolladensteuerung bedient oder die Temperatur geregelt werden. Die noch junge Firma Thorwa aus Burgwald-Bottendorf hat sich nun daran gemacht, den Nutzungsradius von Alexa nochmals zu erweitern. Im Programm des Unternehmens findet sich ein smarter Briefkasten, welcher die Daten direkt an Alexa übermittelt. Dank verschiedener Sensoren kann der Nutzer somit bei Alexa abfragen, ob neue Post im Briefkasten liegt und spart sich den Weg zum Briefkasten.

Zwei Sensoren für die Status-Meldung

Der Briefkasten von Thorwa arbeitet mit zwei verschiedenen Sensoren. Somit kann Alexa erkennen, ob neue Briefe oder Sendungen eingeworfen oder diese bereits entnommen wurden. Bei einer Nachfrage bei Alexa kann diese also umfassend Auskunft geben. Zudem bietet die Firma Thorwa nicht nur den neuen smarten Briefkasten an, sondern auch ein Nachrüst-Set, mit welchem sich bestehende Briefkästen mit der neuen Technologie nachrüsten lassen. Die Briefkästen müssen hierfür allerdings entweder mit einem Ethernet-Kabel mit dem Netzwerk verbunden werden oder in Reichweite des WLAN stehen, um über dieses mit Alexa kommunizieren zu können. Für noch mehr Komfort sorgt jedoch nicht nur die Alexa-Integration, sondern auch die Möglichkeit, den Post-Status direkt über das Smartphone abrufen zu können. So kann man direkt sehen, ob sich ein Abstecher zum Briefkasten lohnt oder nicht. Die notwendige Software für diese Abfrage und die Alexa-Integration wurde ebenfalls von Thorwa entwickelt und von Amazon mittlerweile in Alexas Fähigkeitenkatalog übernommen.

Noch mehr Möglichkeiten in der Entwicklung

Zudem bietet Thorwa nicht nur den smarten Hausbriefkasten an, sondern auch eigene Paket-Kästen mit Alexa-Integration. Um diese zu nutzen, muss allerdings zunächst ein Vertrag mit einem Lieferunternehmen abgeschlossen werden, sodass die Pakete im dafür vorgesehenen Paket-Briefkasten hinterlegt werden dürfen. Einmal ans System angeschlossen kann Alexa nun auch diese Paket-Briefkästen überwachen und somit signalisieren, wenn eine Lieferung eingetroffen ist. Wer sonst regelmäßig auf die eigene Post oder die eigenen Sendungen warten musste und immer wieder umsonst zum Briefkasten gelaufen ist, wird dieses Feature in jedem Fall zu schätzen wissen.

Schlagwörter
Mehr anzeigen

Nico Bode

Mein Name ist Nico. Ich bin Geschäftsführer einer kleinen Firma für Marketing Dienstleistungen. Ich freue mich, Euch die Smart Home Welt näherzubringen und gemeinsam mit Euch zu lernen.
Ähnliche Artikel
Wir freuen uns über jeden Kommentar. Solltest du eine Frage haben schreibe gerne in den Kommentaren, für größere Fragen würden wir uns freuen wenn du dich in unserem Smart Home Forum anmelden würdest. Dort können wir & die Smart Home Community dir deutlich besser und schneller helfen.

Schreibe einen Kommentar Thorwa: smarter Briefkasten mit Alexa-Integration

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.