AllgemeinFibaro TutorialsTutorials

Die perfekte Rollladenautomatik bei Sonne (ohne LUA) mit Fibaro Home Center Lite & Home Center 2 – Teil 2

In diesem Tutorial führen wir die Rollladensteuerung weiter aus. Nun geht es um die Sonnenautomatik, wie die Rollladen also automatisch bei Sonne geschlossen werden, wie man Pausen, eine Zeitsteuerung und eine Deaktivierung einbaut.

Weiter geht es mit unserem zweiten Teil zum Thema Rollladenautomatik mit dem Fibaro Home Center erstellen. Da wir hierbei komplett ohne LUA arbeiten, ist dieses Tutorial auch mit dem Home Center Lite und nicht nur mit dem Home Center 2 umsetzbar. Im ersten Teil haben wir Dir bereits gezeigt, wie die Rollladen morgens automatisch hochfahren und abends wieder geschlossen werden. Außerdem haben wir Grundlagen geschaffen, wie man die Automatik wieder deaktiviert oder über den Rollladentaster ebenfalls den Status der Jalousien ändern kann. Nun soll er vielmehr darum gehen, eine Rollladenautomatik bei Sonne zu ermöglichen. Dafür werden wir eine Szene anlegen, die die Rollladen automatisch bei zu viel Wärme oder Sonneneinstrahlung schließt. Dafür müssen wir auch noch die Morgen- und Abendroutine aus dem ersten Teil dieser Videoreihe anpassen.

Virtuell Device anpassen

Um eine Rollladenautomatik bei Sonne zu verwirklichen, müsen wir zunächst unser virtuelles Modul ergänzen.

1. Öffne dafür Dein virtuelles Modul im Home Center und füge ein neues Label sowie zwei neue Button hinzu. Lege einen passenden Namen für die Sonnensteuerung an, bzw. dessen Status, indem die Buttons natürlich „inaktiv“ oder „aktiv“ genannt werden. Auch die ID muss entsprechend genannt werden.

Virtuelles Modul Sonne2. Nach dem Speichern werden die neuen Buttons im Virtuell Device angezeigt.

3. Wir fügen noch einen „Sonderfall“ hinzu, indem wir einen weiteren Button anlegen. Dieser wird z.B. als „inaktiv 1 Stunde“ bezeichnet und soll später dafür da sein, dass man die Automatik zeitgebunden pausieren kann, beispielsweise für eine Stunde.

4. Damit das Modul auch funktioniert, müssen wir nun eine vordefinierte, globale Variable – über „Steuerungen“ – „Variablensteuerung“ – anlegen. Diese nennen wir in unserem Fall z.B. „roll-buero-sun“. Hier gibt es drei Werte. Der erste Wert liegt bei „0“ für inaktiv, der zweite bei „1“ für aktiv und ein driter Wert für die Inaktivität in Stunden, beispielsweise „1“.

5. Nach dem Anlegen der Variable müssen wir diese noch in unser Modul einfügen. Dafür kopieren wir uns den Code aus den Buttons aus unserer Morgen- und Abendroutine. Die Anleitung dazu findest Du hier! Ergänze dort die neue Variable sowie die passenden Werte.

Die Buttons funktionieren nun. Als nächstes müssen wir noch drei grafische Szenen anlegen, um auch eine Statusanzeige über den Zustand der Rollladen zu erhalten, sozusagen, welcher Button derzeit aktiv ist. Wenn Du nicht genau weißt, wie das funktioniert, kannst Du ebenfalls im ersten Teil zu dieser Videoreihe nähere dazu Informationen erhalten.

Pause-Button weiter konfigurieren

Nachdem wir die drei Szenen für die Buttons angelegt haben, wollen wir noch dafür sorgen, dass nach Aktivierung des Pause-Buttons ebendieser auch wieder nach einer bestimmten Zeit deaktiviert wird. Dafür legen wir eine vierte grafische Szene an.

virtuelles Modul Pause Button1. Diese kannst Du wieder über „Szenen“ – „grafische Szene“ anlegen. Gib ihr einen passenden Namen, zum Beispiel „inaktiv 1 Stunde Ende“.

2. Hier sagen wir nun in der If-Bedingung, wenn die Variable „roll_buero_sun“ den Wert „2“ hat, soll in der Dann-Bedingung auf unserem virtuellen Modul der Button „Sonne aktiv“ aktiviert werden nach zum Beispiel 2 Stunden.

3. Nach dem Speichern ist die Szene auch schon fertig gestellt.

Diese bewirkt nun, dass nach Aktivierung des Pause-Buttons dieser nach festgelegter Zeit wieder deaktiviert wird und entsprechend der Button für die Sonnensteuerung wieder aktiv ist.

Du kannst nun noch passende Icons für das virtuelle Modul hochladen.

Logik für die Rollladenautomatik bei Sonne

Um nun dafür zu sorgen, dass die Rollladen auch hoch- oder runterfahren, gibt es verschiedene Möglichkeiten, das umzusetzen. Zum einen kann man die Steuerung von der Außentemperatur abhängig machen, zum anderen diese von einem Motion Sensor abhängig machen. Wie das jeweils funktioniert, zeigen wir Dir nun.

1. Lege zunächst eine neue grafische Szene an und gib dieser entsprechend wieder einen Namen bzw. weise dieser einen Raum zu.

2. Um die Rollladen nun abhängig von der Außentemperatur zu steuern, wähle innerhalb der Szene in der IF-Bedingung die Temperatur aus. Dabei kannst Du festlegen, dass die Temperatur beispielsweise größer („>“) als 28 ° C sein soll.

3. In der Dann-Bedingung wählst Du entsprechend die Rollladen aus und dass diese schließen sollen.

4. Zusätzlich muss man noch eine intervallbasierte Zeitfunktion hinzufügen, um zu sagen, ab wann die Szene starten soll und in welchem Zeitabstand die Temperatur kontrolliert werden soll. Sie startet also zeitbasiert.Szene Sonne Rollladen schließen

5. Auch unsere globale Variable muss hinzugefügt werden, damit der Status überprüft werden kann. Diese hat den Wert „1“.

Die Szene funktioniert nun. Die Trigger (oberhalb der Szene) können entfernt werden, da die Szene zeitbasiert startet. Wichtig ist, dass bei der Szene unter „Allgemein“ ein Haken gesetzt wird bei „Starten, wenn Home Center startet“.

Anpassung der allgemeinen Rollladensteuerungsszene

Nun müssen wir noch dafür sorgen, dass die neue Szenen zur Rollladenautomatik bei Sonne nicht mit der Szene aus unserem ersten Tutorial zur allgemeinen Rollladensteuerung (Öffnen der Rollladen) konkurrieren und eine Umsetzung verhindern. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Zum Beispiel können wir innerhalb der Szene der allgemeinen Rollladensteuerung festlegen, dass die Szene zum Öffnen der Rollladen nur starten darf, wenn die Temperatur kleiner als 28 ° C ist. Unsere Szene zur Sonnensteuerung startet immerhin erst ab 28 ° C. So schließt man eine Überschneidung aus. Auch die Temperatur sollte dabei als Trigger entfernt werden.

Rollladenautomatik mit Motion Sensor

Wenn man draußen einen Fibaro Motion Sensor nutzt, der den ganzen Tag die Temperatur misst, kann man die Rollladenautomatik bei Sonne auch über den Bewegungsmelder vornehmen. Zu diesem Thema haben wir bereits ein Tutorial gemacht mit einer LUA-Szene.

1. Wir legen für die Steuerung via Motion Sensor zunächst eine neue grafische Szene an.

2. Um die reellen Daten über den Sensor in die Szene zu holen, wählen wir entsprechend die Temperatur in der If-Bedingung aus. Auch hier nutzen wir erneut die Einschränkung, dass die Szene einsetzen soll, wenn die Temperatur größer als 28 ° C ist. Zusätzlich kann man sich hier auch nach dem LUX-Wert richten. Dabei musst Du selbst herausfinden, welcher Wert bei Dir am besten passt.

3. Auch die Variable zur Sonnensteuerung muss mit eingebunden werden.

Motion Sensor Szene4. In der Dann-Bedingung können die Rollladen anschließend geschlossen werden. Dabei können dieser auch nur zu bestimmten Teilen und nicht vollständig geschlossen werden – abhängig von den eigenen Präferenzen.

5. Die Trigger-Variable kann entfernt werden, wenn Du es möchtest.

6. In diesem Fall muss auch wieder die Szene zur allgemeinen Steuerung zum Öffnen der Rollladen angepasst werden, damit sich die beiden Szenen nicht überschneiden und miteinander konkurrieren. Daher muss dort der Helligkeitssenor ebenfalls angepasst werden, unter dem LUX-Wert, den man in der Motion Sensor Szene angelegt hat. Zum Beispiel unter 4000 LUX, wenn der LUX-Wert in der Motion Sensor Szene bei größer als 4000 LUX liegt.

Motion Sensor zum Öffnen der Rollladen verwenden

Das Schließen der Rollladen über den Motion Sensor wurde nun eingestellt. Genauso kann man auch eine Szene erstellen, um die Rollladen wieder zu öffnen, sobald die Sonne verschwunden ist. Lege dafür einfach wieder eine neue grafische Szene nach dem vorherigen Beispiel an und ergänze die Werte durch passende, indem die Temperatur beispielsweise unter einem bestimmten Wert liegt, genauso wie der LUX-Wert.

Da man nun mit der Szene der allgemeinen Rollladensteuerung zum Schließen der Jalousie konkurriert, muss man auch diese wieder anpassen. Daher müssen auch hier wieder die LUX-Werte so angepasst werden, dass sich diese bei beiden Szenen nicht überschneiden. Sie müssen also aufeinander abgestimmt sein.

Rollladen zeitbasiert steuern

Man kann die Rollladenautomatik bei Sonne auch zeitgesteuert einrichten. Zum Beispiel, wenn die Rollladen nur in einem bestimmten Zeitraum geschlossen werden sollen. Auch das kann man über unsere bereits erstellte grafische Szene umsetzen.

Rollladen zeitgesteuert1. Erstelle für diese Umsetzung zunächst eine neue globale Variable. Diese kann zum Beispiel „roll_time_0912“ heißen, soll also zwischen 9 und 12 Uhr eingesetzt werden. Dabei hat sie den Status „0“ für „trifft nicht zu“ und den Status „1“ für „trifft zu“.

2. Nun wollen wir festlegen, dass diese Variable um 9 Uhr den Wert „1“ erhält und um 12 Uhr wieder den Wert „0“. Dafür legen wir erneut eine grafische Szene an. Diese kann zum Beispiel „Zeit 09-12 VA“ heißen.

3. Hier legen wir nun in der If-Bedingug eine zeitbasierte Steuerung fest. Dafür geben wir an, dass jeden Tag um 9 Uhr unsere Variable den Wert „1“ erhält.

4. In einer zweiten Szene legen wir dieses gleich Prinzip an, sagen dort aber, dass die Variable ab 12 Uhr jeden Tag den Wert „0“ erhält. Beide Szenen müssen auf „automatisch“ stehen.

Weitere Einstellungen

5. Nun müssen diese beiden Szenen noch in unsere Szene zum Schließen der Rollladen bei Sonne eingebaut werden. Füge dafür unsere zuvor erstellte Variable für die Zeitsteuerung mit dem Wert „1“ in die Szene mit ein.

6. Du kannst jetzt auch die Rollladen hinzufügen, die genau in dieser Zeitzone geschlossen werden sollen. Nach dem gleichen Prinzip kannst Du weitere Zeitzonen über neue Szenen anlegen, die Du dann in die Szene zum Schließen der Rolllade bei Sonne einfügst. So können zu unterschiedlichen Uhrzeiten verschiedene Rollladen an einzelnen Fenstern geschlossen werden. Der Trigger zu den Variablen kann auch noch entfernt werden.

7. Die Jalousie soll natürllich auch wieder geschlossen werden, sobald die vorherige Zeitspanne vorbei ist. Lege dafür wieder eine neue Szene an. Nun muss die Variable passend für ab 12 Uhr ausgewählt werden, die wir zuvor angelegt hatten. Hat diesen den Wert „0“, können die Rollladen wieder hochgefahren werden. Die Trigger für die Variable muss hier aktiviert sein.

Inaktiv-Button ansprechen

Wir haben nun dafür gesorgt, dass die Rollladensteuerung zusätzlich zur normalen Morgen- und Nachtroutine auch bei Sonne aktiviert wird. Auch der Inaktiv-Button wurde zu Beginn erstellt. Nun wollen wir diesen noch ansprechen, damit die Rollladenautomatik bei Sonne auch pausiert werden kann.

inaktiv Button1. Im 1. Teil zur Tag- und Nacht-Automatik haben wir über den Rollladen-Taster eine Deaktivierung der Rollladensteuerung per Doppelklick erzeugt. Nun fügen wir noch eine weitere Szenen hinzu, sodass bei einem einmaligen Drücken des Tasters die Sonnenautomatik für 1 Stunde pausiert wird. Dafür benötigen wir wieder die „Scene Activation„. Alle Infos dazu haben wir im vorherigen Tutorial schon genauer erklärt.

2. In der grafischen Szene wählen wir die Rollladen in der If-Bedingung aus und setzen die „Scene Activation“ auf die ID „16“ für das einmalige Klicken und den Wert „0“. Zusätzlich kann ein „oder“ hinzugefügt werden, ebenfalls mit den Rollladen und der „Scene Activation“ allerdings dann mit der ID „26“ und auch dem Wert „0“.

3. In der Dann-Bedingung wählen wir passend unseren Inaktiv-Button aus und setzen diesen auf „0“.

Die Rollladenautomatik bei Sonne funktioniert nun. Wie Du siehst, sind auch mit grafischen Szenen viele Möglichkeiten umsetzbar. Mit LUA ist dies sicherlich einfacher in einer Szene zu erstellen, doch auch mit grafischen Szenen ist vieles möglich. Man muss diese nur im Vorhinein planen und überlegen, dass sich diese nicht überschneiden oder miteinander konkurrieren – aber selbst dann kann man diese ja aufeinander abstimmen, wie wir es auch in diesem Tutorial getan haben.

Die perfekte Rollladenautomatik (ohne LUA) mit Fibaro Home Center Lite & Home Center 2 – Teil 1

 

Hallo, heute zeige ich Dir im ersten Teil dieser Videoreihe, wie Du eine Rollladensteuerung über Deine Fibaro Zentrale umsetzen kannst. Diese kann mit dem Home Center 2 oder der Lite-Version realisier…

Schlagwörter
Mehr anzeigen

Nico Bode

Mein Name ist Nico. Ich bin Geschäftsführer einer kleinen Firma für Marketing Dienstleistungen. Ich freue mich, Euch die Smart Home Welt näherzubringen und gemeinsam mit Euch zu lernen.
Ähnliche Artikel
Wir freuen uns über jeden Kommentar. Solltest du eine Frage haben schreibe gerne in den Kommentaren, für größere Fragen würden wir uns freuen wenn du dich in unserem Smart Home Forum anmelden würdest. Dort können wir & die Smart Home Community dir deutlich besser und schneller helfen.

Schreibe einen Kommentar Die perfekte Rollladenautomatik bei Sonne (ohne LUA) mit Fibaro Home Center Lite & Home Center 2 – Teil 2

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.